Wochenende in der Herzensstadt Polens

Warschau ist eine ganz besondere Stadt: sie liegt mitten in Europa, am Schnittpunkt bedeutender Verkehrswege. Hier schlägt heute das Herz Polens. Die Stadt wurde von vielen als Held erklärt. Sie wurde im zweiten Weltkriege stark zerstört und aus den Ruinen wiederaufgebaut. Die Metropole überrascht mit ihrer dynamischen Entwicklung. Warschau erlebt einen wahren Boom. Das ehemalige graue Verwaltungszentrum aus der Epoche des Sozialismus glänzt heute durch die Glasfassaden ihrer modernen Gebäuden. In Warschau wurden altertümliche Paläste, Kirchen, Gebäude und architektonische Bauensembles nach den Kriegszerstörungen mit großer Mühe originalgetreu wiederaufgebaut.

Tag 1

Anreise in Warschau
Möglichkeit für erste Erkundungen in der Altstadt
Begrüßungsabendessen in einem altstädtischen Restaurant

 

Tag 2

Besichtigung der Warschauer Altstadt
Vormittags besichtigen wir den Schlossplatz mit der Sigismundsäule (Kolumna Zygmunta III Wazy) und das Königschloss. Dann spazieren wir zur Johanneskathedrale und zum Marktplatz, wo sich zahlreiche Bürgerhäuser befinden. Sie sehen heute außerdem: Neustadt mit der Barbakane und viele Kirchen, den Wraschauer Königsweg mit seinen prächtigen Palästen und Kirchen (u. a. die Heilig-Kreuz-Kirche, den Pilsudski-Platz mit dem Grab des unbekannten Soldaten,die Nationaloper). Anschließend führt die Route zum Umschlagplatz, der an das Ghetto und die grausame Kriegszeit erinnert. Von hier begann für über 300.000 Juden ihr Weg des Leidens in die Nazi-Vernichtungslager. Zum Abschluss der Rundfahrt unternehmen Sie einen romantischen Spaziergang im Lazienki Park und sehen dort das Chopin-Denkmal.
Abendessen in einem Restaurant

 

Tag 3

Heimreise

Leistungen und Verlängerungsvorschläge

- 2 x Übernachtung im Hotel *** bzw. **** inklusive Frühstücksbuffet.
- 2 x Abendessen in Restaurants.
- Permanente Reiseleitung ab/bis Flughafen
- Eintritte: Lazienki Park und bei den Verlängerungsvorschlägen: Wilanow-Schloss und –park,
Zelazowa Wola und Kirche in Brochow

Unsere Verlängerungsvorschläge:

- Wilanow - königliche Sommerresidenz. Ausflug nach Wilanow zur königlichen Sommerresidenz – einem
der schönsten Bauwerke des polnischen Barocks. Besichtigung des Palastes und der Parkanlage. In Wilanow
befindet sich das erste Plakatmuseum der Welt. Es wurde im Jahr 1968 eröffnet.

- Zelazowa Wola und Brochow - Ausflug in die Umgebung von Warschau. Nordwestlich von Warschau
erstreckt sich der Nationalpark Kampinoska Heide, am Rande dessen Zelazowa Wola liegt – Chopins Geburtsort. Sie besichtigen sein Geburtshaus und den Park, in dem im Sommer sonntags Klavierkonzerte stattfinden. Auf dem Rückweg nach Warschau besichtigen Sie die Kirche in Brochow, wo Frederic Chopin getauft wurde.

- Kombiniert an einem Tag Wilanow + Zelazow Wola

close form

Form