POMMERELLEN – KUJAWIEN BROMBERG – DANZIG – THORN

Sie wohnen im „Romantischem Palast“, einem Palasthotel inmitten eines englischen Parks. Der Palast in Turzno wurde im 19. Jhd. in neoklassizistischem Stil von dem berühmten, polnischen Architekten Henryk Marconi erbaut. Hier  war in den Jahren 1826 und 1827 der polnische Komponist Fryderyk Chopin zu Gast. Heute werden hier Klavierkonzerte veranstaltet. Als Hotel bietet der Romantische Palast komfortable Zimmer mit Klimaanlage, viele Wellnesseinrichtungen, wie Sauna, Bierbäder und Whirlpool an. Im Hotelrestaurant „Marconi“  probieren Sie polnische und internationale Gerichte. Sie entdecken die weniger bekannte Stadt – Bromberg mit einem malerisch am Brda Fluss gelegenem Viertel, genannt „Bromberger Venedig“, die Altstadt, die Neue Oper; Kulm – eine der am besten erhaltenen mittelalterlichen Städte an der Bernsteinstraße mit historischen Baudenkmälern, wie Rathaus und zahlreichen Kirchen, Graudenz mit den am Weichselufer gelegenen Speichern aus dem 16. Jhd., die zum Wahrzeichen der Stadt geworden sind. Knapp drei Stunden Fahrt von Ihrem Standhotel entfernt liegt Danzig. Bei dem Ausflug besuchen Sie Dreistadt: Danzig, Zoppot und Gdingen. Sie fahren auch nach Thorn, wo N. Kopernikus geboren wurde, einer Stadt mit gut erhaltener gotischer Bebauung. Hier können Sie die weltbekannten Thorner Lebkuchen probieren.

Tag 1

Ankunft in Turzno
Check-in im Romantischem Palasthotel – Ihrer Stammunterkunft bei dieser Reise
Abendessen und Übernachtung

 

Tag 2

Bromberg –  Kulm – Graudenz
Busfahrt nach Bromberg, eine Stadt der Musik und  Festivals. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören:  die spätgotische  Pfarrkirche mit dem Gnadenbildnis der Muttergottes mit der Rose, ehemalige  Getreidespeicher, Fachwerkhäuser am Brda Fluss. Weitefahrt nach Kulm. Die Stadt wurde im Jahr 1233 von den Kreuzrittern gegründet. Die Stadt bewahrte ihre Wehrmauern, das Zisterzienserkloster mit dem Wachturm, die Pfarrkirche, die Heiligengeistkirche sowie die Franziskaner- und Dominikanerkirche aus Kreuzritterzeiten. Auf dem Markt steht das Rathaus im gotischen und Renaissance Stil mit einem mittelalterlichen Urmaß (die sog. Kulmer Rute), das in die Wand eingelassen ist. Rückkehr nach Turzno über Graudenz mit den am Weichselufer gelegenen Speichern aus dem 16. Jhd., die zum Wahrzeichen der Stadt geworden sind.
Abendessen im Romantischen Palast in Turzno

 

Tag 3

Dreistad: Danzig – Seebad Zoppot – Gdingen
Ausflug nach sog. Dreistadt. Zuerst spazieren Sie durch die Danziger Altstadt. Dass nach  Kriegszerstörungen so viel vom alten Danzig wiederentstanden ist, verdanken wir der Kunst der polnischen Restauratoren, die den Glanz der alten Hansestadt wiederbelebt haben. Die weltoffenen Kaufherren haben die Geschichte und den Charakter Danzigs geprägt. Was für ein stolzes Gepräge es ist, zeigt uns der sog. Königsweg vom Hohen Tor,  durch das Goldene Tor, über die Langgasse zum Rathaus und Artushof, weiter über den Langen Markt zum Grünen Tor an die Mottlau und das Krantor. Sie  bewundern die aus engen Gassen der Altstadt emporragende Marienkirche, den größten Kirchenbau der Backsteingotik. Die Abtei in Oliwa mit Ihrer Barockorgel ist das nächste Ziel während der Dreistadtbesichtigung. Es besteht die Möglichkeit, den Orgelklängen während einer Präsentation  des Instrumenten, zu lauschen. Eine Pause für Erholung im weltbekannten Seebad Zoppot passt ideal zu unserem Ausflug. Hier befindet sich die längste Holzmole Europas. Sie spazieren auf  der bekannten Spazier- und Einkaufsmeile Monte-Casino-Straße. Heute ist die Stadt besonders beliebt für Künstler. Zum Abschluss der Dreistadt-Besichtigung spazieren Sie an den Segel-  und Kriegsschiffen in Gdingen vorbei.
Rückkehr zum Abendessen im Romantischen Palast

 

Tag 4

Kopernikus Stadt – Thorn
Heute besichtigen wir die Geburtsstadt von Nikolaus Kopernikus – Thorn, die an den gotischen Bauwerken reichste Stadt Polens. Die Altstadt von Thron wurde von UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Besonders  sehenswert sind das Altstädtische Rathaus, das Kopernikus- und Flößerdenkmal, die gotischen Kirchen, das Geburtshaus von Kopernikus, die Stadtmauern sowie die Ruine der Ordensburg der Kreuzritter. Thorn  ist auch durch seine Thorner Lebkuchen bekannt. Es bestehet hier die Möglichkeit, ein Lebkuchen Museum zu besuchen und schmackhafte Leckereien selbst zu backen.
Rückkehr zum Abendessen nach Turzno

 

Tag 5

Heimreise

Leistungen

- 4 * Übernachtungen mit Früstück und Abendessen
- Ganztätige Reiseleitung bei dem Ausflug nach Bromberg, Kulm und Graudenz
- Örtliche Führung in der Dreistadt: Danzig, Zoppot und Gdingen
- Örtliche Führung in Thorn

close form

Form