Sie entdecken auf  dieser  Reise die Hansestadt Stettin, die Gastfreundschaft und den Freiheitsdrang  der  Danziger, die 1000-jährige Geschichte der Hansestadt Danzig und die Zärtlichkeit, sanfte Melancholie und wunderbare Landschaften von Masuren. Sie lernen in dieser Zeit die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sowie die Traditionen der  Region kennen. Sie stehen vor der mittelalterlichen Macht des Deutschen Ordens  in Marienburg, welche in monumentalen Backsteinbau dokumentiert wurden.

Tag 1

Ahoi Polen
Treffen mit dem polnischen Reiseleiter im Hotel in Stettin
Abendessen und Übernachtung

 

Tag 2

Stettin und Pommern
Stadtrundfahrt in Stettin (ca. 2 Stunden). Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Stettins gehören: das Rathaus, das Hafentor, das Tor der Piasten, die St. Peter und Paul Kirche, die Jakobuskirche, das Schloss der Herzöge von Pommern. Busfahrt nach Danzig über Köslin und Stolp.
Abendessen und Übernachtung in Danzig

 

Tag 3

Altstadt von Danzig
Besichtigung der Danziger Altstadt. Sie sehen die Tore der Stadt, den Langen Markt, das berühmte Krantor, die größte Backsteinkirche der Welt – die Marienkirche, den Artushof, die Frauengasse und viele Kleingeschäfte mit Bernsteinschmuck.
Zeit zur freien Verfügung am Nachmittag
Abendessen und Übernachtung in Danzig

 

Tag 4

Marienburg an der Nogat
Weiter geht es zur Marienburg (Malbork) oberhalb der Nogat. Sie stehen beeindruckt vor der größten mittelalterlichen  Backsteinburg, die der Sitz des Hochmeisters vom Deutschen Ritterorden war. Nach der Besichtigung der Burg – Busfahrt nach Masuren. Abends kommen Sie in Masuren zum Abendessen und übernachten in einem masurischen Hotel, z. B. in Nikolaiken oder in Sensburg.

 

Tag 5

Masurenrundfahrt
In der barocken Wallfahrtskirche Heiligenlinde, der schönsten Kirche Nordpolens, nehmen Sie an einer Orgelvorführung teil. Während des Zweiten Weltkrieges war die „Wolfsschanze“ bei Rastenburg das Führerhauptquartier. Dort befindet sich die Gedenkstätte des 20. Juli 1944, die an Graf von Stauffenberg erinnert. Weiterfahrt nach Lötzen, eine wichtige Hafenstadt in Masuren. In Lötzen ist eine kurze Stadtrundfahrt und eine Pause am Bruno-Kreuz vorgesehen.
Abendessen und Übernachtung in Masuren

 

Tag 6

Die „Weiße Flotte“ und Krutinna Fluss
Ausflug nach Nikolaiken: Von Nikolaiken aus geht es per Schiff der „Weißen Flotte“ über drei masurische Seen durch die Johannisburger Heide bis nach Ruciane Nida. Nach der Schifffahrt genießen Sie  eine kleine  Wanderung durch die stille Landschaft, reich an Pflanzen und Tieren. Eine Stakenbootsfahrt auf der Krutinna (optional) rundet den Tagesausflug auf malerische Art ab.
Rückkehr zum Hotel

 

Tag 7

Thorn – wo Kopernikus lebte
Sie verlassen Masuren und fahren zur Hansestadt Thorn. Dort unternehmen Sie einen Spaziergang durch die Altstadt vom Nonnentor zum Geburtshaus des Nikolaus Kopernikus und zum Marktplatz mit dem mittelalterlichen Rathaus.
Weiterfahrt nach Posen  über  Gnesen, die erste Hauptstadt Polens
Abendessen und  Übernachtung  in Posen

 

Tag 8

Rückfahrt
Heimreise nach dem Frühstück

Leistungen

- 7 x Übernachtung in Hotels gehobener Klasse (***+,****) inklusive Frühstücksbuffet
- 7 x Abendessen
- Besichtigungen in: Stettin, Altstadt Danzig (Eintritt Marienkirche), Marienburg (Eintritt), Masurenrundfahrt (inkl. Heilige Linde und Wolfschanze), Thorn.
- Schifffahrt Nikolaiken – Ruciane Nida,
- Permanente polnische Reiseleitung

Optional: Stakenbootsfahrt auf Krutinna

close form

Form