Reisen Sie mit uns in die naturschöne, meist unentdeckte Landschaft Masurens. Sie entdecken auf dieser Reise für den Massentourismus  unbekannte, magische Orten und Stellen. Sie schlängeln sich mit dem smaragdgrünen Krutinna Fluss durch die lichte Grotte aus grünen Blättern, an rubinroten Steinen vorbei. Dann entdecken Sie die idyllische Landschaft der Rominter- und Borker Heide, Geheimnisse der Döhnhoffstadt und des Masurischen Kanals. Sie lauschen den Klängen der berühmten Orgel in Swieta Lipka (Heilige Linde), Frombork (Frauenburg) und Danzig Oliwa. Am Ende besuchen Sie die Welthauptstadt des Bernstein – 1000-jähriges Danzig.

Tag 1

Ankunft Warschau
Treffen mit dem polnischen Reiseleiter am Warschauer Fughafen. Heute steht die Besichtigung Warschaus auf dem Programm: Altstadt mit dem Marktplatz, Kathedrale und dem Königsschloss, von dem die sog. Königliche Route bei den Palästen und Kirchen bis zum Lazienki- Palais und an der Parkanlage vorbeiführt. Dort  steht  auch das  Denkmal von Frederic Chopin. Während der Stadtrundfahrt sehen Sie das Zentrum mit modernen Gebäuden und  Relikten aus der kommunistischen Zeit (wie den Kulturpalast), sowie Spuren der grausamen Vergangenheit Polens: das Denkmal des Warschauer Ghettos und das Denkmal des Warschauer Aufstandes.
Abendessen im Hotel  oder in einem Warschauer Restaurant – gegen Aufpreis

 

Tag 2

Weiterfahrt nach Masuren
Sie fahren weiter zu einem masurischen Hotel z.B. in Nikolaiken oder in Sensburg. Auf der Route steht  im südlichen Teil von Masuren die  Johannisburger  Heide, wo Sie den malerischen Fluss Krutynia  von Stakenbooten bewundern werden. Nach der Flussfahrt besteht gute Gelegenheit zu einer leichten Wanderung zum Naturreservate Muckersee in der Nähe von Krutyn. Auf dem Weg zum Hotel besuchen Sie die Altgläubigen (Philipponen) in ihrem Kloster in Wojnowo.
Abendessen im Hotel

 

Tag 3

Masuren
Tagesausflug zum östlichen Teil von Masuren. Fahrt über Gizycko (Lötzen) – Olecko (Treuburg), wo  Sie ein Denkmal zur Ehre, der im 1. Weltkrieg gefallenen Soldaten sehen. Der  Weg  führt Sie weiter durch die Rominter Heide, wo Sie plötzlich vor den riesigen Einsenbahnbrücken in Stanczyki stehen. Rückfahrt durch Rapa (Kleinrappa) mit der Masurischen Pyramide und durch die Borker Heide zum Abendessen im masurischen Hotel.

 

Tag 4

Masuren
Ausflug nach Heiligelinde, wo Sie an einer Orgelvorführung teilnehmen und die Jesuiten Basilika, eine  Perle des Barocks, bewundern werden. Sie lernen auch Döhnhoffstadt und Jäglack (Geburtsort von einem bekannten Schriftsteller – Arno Surminski) kennen. Weiterfahrt zu den Schleusen des Masurischen Kanals  und nach Sztynort (Steinort) ehem. Sitz der Lehnsdorffamilie. Schifffahrt auf  der Route Steinort – Lötzen, an vielen Vogelinseln  und  Schwänen vorbei.
Gemütlicher Grillabend  mit  Musik am Seeufer bei unserem Landhotel – gegen Aufpreis

 

Tag 5

Ostpreußen
Busfahrt  durch die idyllische Landschaft Ostpreußens nach Frauenburg am Frischen Haff. Dort hören Sie sich mittags ein Orgelkonzert  an. Anschließend besichtigen Sie die Kathedrale. In Frauenburg hat Nikolaus Kopernikus sein Lebenswerk „De Revolutionibus Orbium Coelstium“ fertiggestellt. Es besteht die Möglichkeit eine Schifffahrt von dem Frischen Haff von Frauenburg nach Kahlberg zu machen (gegen Aufpreis, vom 01.05 bis 30.09. möglich). Weiterfahrt nach Elbing, wo sie übernachten. Abends: Spaziergang und Abendessen in der Elbinger Altstadt.

 

Tag 6

Marienburg
Busfahrt nach Malbork (Marienburg) zur größten mittelalterlichen Burganlage aus  Backstein, ehemaliger Sitz des Hochmeisters des Deutschen Ritterordens (Besichtigung der Burg mit einem Fremdenführer). Auf dem Weg zur Übernachtung  besichtigen Sie die Kathedrale  in  Danzig Oliwa (inklusive Orgelkonzert). Ankunft im zentral gelegenen Hotel in Danzig.
Abendessen und Übernachtung im Hotel in Danzig

 

Tag 7

Danzig
Spaziergang durch die Danziger Altstadt. Sie entdecken viele historischen Bauten wie: das Rathaus, die Marienkirche, das Krantor, den Langen Markt, den Artus Hof. Der Reiseführer zeigt  Ihnen viele unentdeckten Stellen, führt Sie durch die Gassen – u. a. die Frauengasse. Sie  folgen den Spuren von Bernstein und Oskar aus dem Günter Grass Roman „Blechtrommel“. Optional: Schifffahrt von der Danziger Altstadt zur Westerplatte an der historischen Werft vorbei. Es bleibt noch etwas Freizeit bis zum Abendessen im Hotel oder gegen  Aufpreis  in einem Restaurant in der Altstadt.

 

Tag 8

Heimreise
Transfer zum Danziger Lech Walesa Flughafen

Leistungen

- 7 x Übernachtung in guten Mittelklassehotels
inkl. Frühstücksbuffet
- 7 x Abendessen
- Transfers und Fahrten mit modernem
Reisebus laut Programm
- Fremdenführung in Warschau, Marienburg
und Danzig
- Eintritte: Frauenburg (Kathedrale, Kopernikus-
Turm), Marienburg, Danzig ( Marienkirche und
Kathedrale in Oliwa)
- Schifffahrt in Masuren
- 1 x Flussfahrt in den Stakenbooten
- Orgelkonzerte in Heiligenlinde, Frauenburg und
Danzig Oliwa
- Polnische Reiseleitung ab / bis Flughafen

Optional:
Abendessen im Restaurant (Zuschlag zu HP)
Grillabend in Masuren (Zuschlag zu HP)
Schifffahrt Frischer Haff
Schifffahrt Westerplatte

close form

Form