Stara Zajezdnia - ein Ort, der Geschichte und Moderne verbindet

Das renovierte Gebäude der Stara Zajezdnia ist eine einzigartige Einrichtung. Die Halle ist ein Beispiel für eine in Krakau sehr seltene Holzrahmenarchitektur mit Ziegelsteinen im Inneren, die auch als „preußische Mauer“ bezeichnet werden. Die Vorhalle ist durch eine malerische Spitze verziert, die eine Jugendstiluhr trägt. Die Haupthalle gehört zu einem architektonischen Komplex, der unter Denkmalschutz steht – 1985 in das Denkmalregister eingetragen und als UNESCO-Weltkulturerbe unter Denkmalschutz gestellt.

Die Kulisse des postindustriellen Interieurs von Stara Zajezdnia bietet die Möglichkeit, ein einzigartiges Ereignis für Teilnehmer zu schaffen, welches unvergessliche Momente erleben lässt. Zwei unabhängige Gebäude (Halle und Restaurant), technische Räume, Garderoben, ein Hof und ein umzäuntes Gelände bieten breite Möglichkeiten für die Organisation von unterschiedlichsten Veranstaltungen.

Stara Zajezdnia ist ein Ort, der Geschichte und Moderne verbindet. Das Gebäude verfügt über eine Bierhalle mit einer Mini-Brauerei, ein Restaurant und einen Hof.
Der Saal bietet Platz für Konferenzen oder Abendessen und bietet Platz für rund 600 Personen sowie Konzerte oder Cocktailpartys für bis zu 1200 Personen. Es gibt unter anderem eine Bühne, eine Garderobe, Multimedia-Projektoren, 3 Projektionswände (einschließlich einer Wand von 18 m2) sowie LCD-Monitore für die Organisatoren. Kleinere Meetings (bis zu 100 Personen) oder besondere Veranstaltungen können im Restaurantgebäude organisiert werden.

close form

Form